Dirty Pair DVD-Box & Shopping

Bloged in Anime,Shopping by Ataru Tuesday October 21, 2008


Soeben bin ich vom Kino heimgekommen – Yasujiro Ozus Meisterwerk Tokyo Story auf grosser Leinwand sehen zu können, ist für einen Cineasten wie mich ein wahrer Leckerbissen. Über dieses kleine Filmjuwel will ich heute aber nichts schreiben, sondern, wie üblich, etwas über Anime. Verlassen wir also die schwindelerregenden Höhen der elitären Künste und steigen wir hinunter zu den Niederungen des populären Schunds. Reden wir über Girls with Guns; davon habe ich eine geballte Ladung erhalten.

Sie ist gross, bunt und hochexplosiv: Die Dirty Pair no Daiseikyou-DVD-Box (VPBY-12970). Sie enthält die TV-Serie von 1985 (24 Folgen & 2 unausgestrahlte Folgen), die 10-teilige OAV von 1987 und alle drei Dirty Pair-Flash OAV Staffeln (16 OAVs). Das ganze Vergnügen dauert 1307 Min. und ist auf 10 DVDs verteilt. Sie kostet neu 28’000 Yen, was für japanische Verhältnisse ein tiefer Preis ist; nur, man müsste die Box heute auch noch neu finden – sie ist nämlich schon lange vergriffen.

Dirty Pair ist einer der Animes, die ich als junger Teenager im französischen TV am meisten gemocht habe. Von den einzelnen TV-Folgen besitze ich schon seit längerem zwei japanische DVDs; der Kinofilm “Project Eden” und die OAVs “Affair of Nolandia” sowie “Flight 005 Conspiracy” und die 10-teilige OAV von 1987 sind in den USA vor einiger Zeit bei ADV erschienen. Was bisher in meiner Sammlung gefehlt hat, ist die TV-Serie von 1985 in ihrer Gesamtheit und das in einer bestmöglichen Qualität. Seit die TV-Serie remastered als jap. Box im Spätherbst 2006 erschienen war, wollte ich sie kaufen. Aus Geldmangel habe ich den Kauf jedoch weiter vor mir hingeschoben, bis sie im darauffolgenden Frühling bereits weder bei cdJapan noch bei Amazon zu bestellen war. Was für ein Glück also, dass einer meiner Freunde die Box während seiner kürzlichen Japanreise im Mandarake gebraucht für mich gekauft hat, und das einen Tag vor seiner Abreise! (an dieser Stelle vielen Dank an M.J. !)

Zunächst einige Worte zur Aufmachung. Die einzelnen DVDs sind in drei aufklappbare Papphüllen enthalten. Das finde ich persönlich etwas enttäuschend, erinnert mich diese Art von Aufmachung doch an preisgünstige DVD-Boxen aus dem Supermarkt und auch an asiatische Raubkopien, bei denen der Kleber, der die Plastikhalter auf der Pappe hält, mit der Zeit nachlässt. Die Box selber ist auch aus relativ dünnem Karton und somit weniger stabil als Boxen, wie man sie aus den USA kennt. Dafür sind die Zeichnungen von Character Designer Tsukasa Dokite wieder ganz hübsch und dem Stil recht nahe, wie er ihn damals bei der TV-Serie gehabt hatte.

Oben und unten die Hülle der 1987er OAVs. Verglichen mit der TV-Serie wurde das Character Design leicht aufgepeppt. Dass es sich um die OAVs und nicht die TV-Serie handelt, merkt man am schnellsten an den Kostümen (beide tragen silber statt weiss und gelb).

Das Booklet, wovon wir die Illustration auf der Rückseite ganz schnell wieder aus dem Gedächtnis verbannen, enthält neben einer Auflistung aller Folgen und OAVs mit Bildern auch zwei Interviews mit Takachiho Haruka, SF-Autor und Erfinder von Dirty Pair.

Die beiden untenstehenden Bilder zeigen die Hülle der Dirty Pair Flash OAVs. Ich habe mich mit diesem 90er Jahre-Character Design nie wirklich anfreunden können und erinnere mich noch gut daran, wie enttäuscht ich von den ersten Promotionbildern der Zeitschrift Newtype war. Das war zur Zeit, als in Japan die Sailormoon-Manie grassierte und jeder zweite Anime dann minutenlange Magical Girl Transformationssequenzen à la Usagi & Co. reinbauen musste. DP Flash war da keine Ausnahme.

Wie steht es mit der Bild- und Tonqualität? Das Wenige, was ich bisher gesehen habe, hat mich schwer überzeugt. Was bei diesem Remastering getilgt wurde und mich z.B. beim Release der 1987er OAVs Staffel durch ADV USA schwer gestört hat, ist eine Art “Ghosting”-Effekt; ich nenne den Effekt so, obwohl es wahrscheinlich was mit einer schlechten Abtastung des Telecine zu tun haben könnte: Helle Flächen sind für den Bruchteil einer Sekunde noch in darauffolgenden dunklen Flächen deutlich erkennbar. Daraus resultieren nach sich ziehende helle Schlieren, die das Bild leicht undeutlich und schwammig werden lassen. Feine Details sind nur schlecht erkennbar, und dunkle Farben verkommen zu einem Brei. Das alles ist in dieser Box zum Glück nicht vorhanden – die hellen und dunklen Farben sind deutlich voneinander getrennt, und es gibt keine dieser nachziehenden Bilder. Wer also Dirty Pair schon immer in einer sehr guten Qualität besitzen wollte und auch auf Untertitel verzichten kann (halt üblich für japanische DVD-Releases), der ist mit dieser Box sehr gut bedient.

Neben der DP-Box habe ich mich in den letzten Wochen für meine abgeschlossenen Prüfungen mit einigen weiteren Anime-DVDs belohnt. Man mag es kaum glauben, aber meine Lieblingsserie Urusei Yatsura habe ich noch lange nicht komplett auf DVD – das sind beim Animeigo-Release schliesslich über 50 DVDs und damit eine ganze Menge Geld. Jetzt sind mal zwei weitere hinzugekommen; jetzt fehlen nur noch 38 Stück ;-)

Maison Ikkoku, eine meiner weiteren Lieblingsserien, habe ich auch nicht komplett in meiner Sammlung, weder auf Laserdisc noch auf DVD – Schande über mein Haupt. Auch dem muss Abhilfe geschaffen werden. Mein bevorzugter Onlineshop kann nur noch die vierte Box liefern (Folgen 37-48), wovon ich bereits 4 Folgen auf Laserdisc habe; die restlichen Boxen sind vergriffen. Na, dann muss ich mich mal bei Gelegenheit auf eBay umschauen.

Die beiden Patlabor-Filme habe ich gebraucht von jemandem abgekauft – hier interessiert mich vor allem die deutsche Synchro; die Filme im Original kenne ich bereits in und auswendig und besitze sie auch noch in mehreren Sprachen und Versionen (Pal UK-VHS; Secam Franz.Dub-VHS; Japan-Laserdisc…). Dieser Tick, einen Anime in mehrere Sprachversionen zu kaufen, habe ich seit meinen Anfängen als Fan und konnte es mir bei gewissen Animes bis heute nicht ganz abgewöhnen. Meine leere Brieftasche wirft mir diesen Irrsinn noch heute vor.

5 responses to “Dirty Pair DVD-Box & Shopping”

  1. avatar LUm says:

    Ah, Dirty Pair, kann mich noch gut daran erinnern wie du mir die die Serie gezeigt hast. Hör auf mir gute Serien vorzustellen, vor allem wenn es keine für mich verständliche Untertitel-Version gibt (Wie ists denn auf Französisch, gibts da was, würd es sich den überhaupt lohnen, im vergleich mit der Japanischen Box?).

    Könntest du noch ein Foto machen vom TV-Schuber, wenn er ganz ausgebreitet ist, die Rückseite, nicht die DVD-Seite, hat eine schönes Panorama-Bild, finde ich.

    Und Schäm dich, noch ganze 38 DVDs, da hast du ja erst 12 (Vonden US-DVD releases).
    Hast du die Nummer 50? Dort sind auch die Vor- und Abspänne drauf, wie auf der einen LaserDisc welche du hast, denke ich.

    Gruss
    Lum

  2. avatar seto says:

    ich fand das dpf-charadesign eigentlich ganz toll. nur kei sah mir ein bisschen zu jung aus. oder kam mir das bloss wegen dem blonden strähnchen so vor? :)

    zu dem booklet-bild: irgendwie erinnert der stil an akihito yoshitomi. ist das wirklich von haruka takachiho (wie auf dem bild angeschrieben)?

  3. avatar Ataru says:

    @Lum

    Sumimasen ne, dass ich einen guten Geschmack habe und dich damit anstecke, aber du hast hoffentlich Verständnis dafür und auch für mein knappes Portemonnaie ;->

    Ich besitze nur wenige TV-Serien wirklich komplett. Zum einen liegt das daran, weil ich als Student schon immer knapp bei Kasse war, und zum anderen daran, weil die Preise früher extrem hoch waren (Evangelion/Escaflowne auf Laserdisc: 2 Folgen = 99 sFr. ; Durchscnitts VHS-Tape = 45 sFr.), zum anderen daran, dass meine Lieblingssachen nunmal längere und ältere Sachen sind, die auch heute noch komplett mehrere hundert sFr. kosten. UY-Disc Nummer 50 habe ich noch nicht.

    Ein Bild vom TV-Schuber findest du hier: http://i122.photobucket.com/albums/o277/Ataru_01/DSCF3684.jpg
    Sorry für die schlechte Bildqualität. Die Lichtverhältnisse sind ungünstig und die Kamera ist für den heutigen Stand der Technik schlicht veraltet (Fuji FinePix50i; Baujahr 2000/01).

    Dirty Pair TV ist in Frankreich Ende der Neunziger beim Label Dybex unter dem Namen “Dirty Pair / Dan & Danny” auf VHS erschienen; es handelte sich dabei um eine französische Synchro von 1988. Heute vertreibt Dybex nur noch die “Movie”-Box (= Project Eden/Affair of Nolandia/Flight Conspiracy), das ist die selbe Box wie von ADV in den USA: http://www.dvdanime.net/critiqueview.php?id_critique=1400
    Die TV-Serie ist meines Wissens nach bisher weder in den USA noch Frankreich/Italien offiziell erhältlich.

    @Seto

    Gut gesehen: Kei und Yuri sind in DPF 16 und somit 5 Jahre jünger als in der ursprünglichen Serie und den gleichnamigen Romanen.

    Haruka Takachiho ist der Autor der Romane und sein Name taucht überall als Rechteinhaber auf. Die Bilder der Box und die Character Designs der TV-Serie sind aber von Tsukasa Dokite (Illustrator und Animator):
    http://www001.upp.so-net.ne.jp/jipang/kei/color/index.html

  4. avatar Sebijk says:

    @ Ataru

    Solltest du die Box 8 von Maison Ikkoku nicht bereits haben, die Serie wirst du auf Englisch wohl kaum komplett zusammenbekommen, ohne dafür mind. 500$ auszugeben. Letztens wurde wirklich bei eBay nur für die Box 8 510.01$ geboten und verkauft. Da haben wohl einige Fans viel zu viel Geld in der Tasche. VIZ Media LLC hat auch nicht vor, sie neu zu produzieren. Da lohnt es sich vielleicht auf Frankreich zu warten, dort werden die Boxen zurzeit neu aufgelegt inkl. mit der japanischen Originalfassung.

    AnimEigo hat bei Urusei Yatsura viel zu viele Einzel-DVDs, daher griff ich vor 6 Monaten auf die französischen platzsparenden DVD-Boxen der ersten 52 Folgen zurück, als die für 9,99€ angeboten wurde. Nun sind die Boxen vergriffen und bei den Movie Packs (außer Beautiful Dreamer) in Frankreich wird es ähnlich ergehen, da sie nun ebenfalls für 9,98 € angeboten werden.

    So brauch jetzt wenigstens die ersten 13 Einzel-DVDs nicht mehr kaufen ^^

  5. avatar Ataru says:

    500$? Du meine Güte, die Fans spinnen da draussen. Nein, ich besitze Box Nr.8 nicht. Ich besitze nur eine einzige der VIZ-Boxen und das reut mich im Nachhinein ein wenig, denn in Japan sind die alten DVDs schon lange oop und es ist bisher auch keine Neuauflage von Maison Ikkoku erschienen.

    Ich habe vor ein paar Jahren erfahren, dass die TV-Serie von UY in Frankreich erschienen ist. Die französischen Einzeldisks der Filme von Dynamic habe ich in der Schweiz schon des öfteren gesehen, aber deren Aufmachung hat mir irgendwie nie so richtig gefallen. Jetzt wo die Filme zu einem Spotpreis auf Amazon verscherbelt werden, sollte ich vielleicht zuschlagen. Ich besitze nämlich nur zwei der 6 Filme auf DVD. Das Bedürfnis war nie wirklich da, alle Filme sofort auf DVD zu kaufen, weil ich sie beim Erscheinen der DVDs bei Animeigo/Dynamic schon seit Jahren auf VHS oder Laserdisc hatte.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

27 queries. 0.417 seconds.
Powered by Wordpress
theme by evil.bert