Einkaufsbummel in der Westschweiz

Bloged in Sonstiges by Ataru Saturday January 21, 2006

Anfang Dezember war ich nach knapp einem Jahr wieder einmal in Lausanne und Genf für einen Einkaufsbummel. Einmal mehr musste ich dort feststellen, dass die Franzosen einfach die grössere und interessantere Auswahl an Manga und Anime als die Deutschen haben. Die Preise sind auch schwer in Ordnung. So findet man etwa die erste Hälfte des relativ neuen Anime “Nana 7″(2003) – immerhin 13 Folgen – als günstiges Boxset zu einem Preis von etwa 30 Euro. Oder aber auch aller Folgen der schrägen Parodie “Abenobashi Mahou Shoutengai” von Gainax zum gleichen Preis. In Deutschland dauert es wohl noch ein Weilchen, bis der Markt gross genug ist, so dass man auch relativ neue Serien als als so günstige Boxen erwerben kann. Für die erste Folge von DearS will Tokyopop ja knapp 10 Euro (ja, ich weiss es handelt sich um einen Trick, Spontankäufer zu überzeugen. Ich finde die Idee trotzdem schlecht).

Bei der Auswahl an Manga hat Frankreich gegenüber dem deutschen Markt ebenfalls die Nase vorn, aber das werden langjährige Fans ohnehin schon wissen. Überrascht hat mich mal wieder die Tatsache, wie gross das Angebot in Frankreich an Titeln für ein älteres Lesepublikum ist. Sind in Deutschland heute grob geschätzt höchstens 5-10% aller publizierten Manga für junge Erwachsene und Erwachsene gedacht (der Rest sind meist Shounen und vor allem Shoujo/Shounen-Ai-like Manga), so sind es in Frankreich schnell mal das Dreifache. So gibt es mittlerweile eine grosse Auswahl an Geschichten, die man zu den Independent-Manga zählen kann, wie etwa Manga von Taiyou Matsumoto. Aber auch Seinen-Manga wie die von Kei Toume oder Hanazono Merry go Round von Haruko Kashiwagi. Was weiterhin auffällt ist die grosse Auswahl an Klassiker wie die Manga von Osamu Tezuka oder Leiji Matsumoto. Keine Frage, die Franzosen habe einfach die grössere Manga-Kultur als die Deutschen.

Gekauft habe ich mir zwei Biographien über Osamu Tezuka in Mangaform. Sie sind bei Casterman erschienen und schildern recht gut Osamu Tezukas Karriere und persönliches Leben.

Besonders Glück hatte ich in einem Shop, der eine Menge Code 1 Anime-DVDs im Ausverkauf hat (weil sie entweder absolute Ladenhüter sind, oder nun in einer französischen Fassung erhältlich sind). Jede der DVDs kostet dort nur 10 Schweizer Franken (also etwa um die 7 Euro). Da musste ich einfach zuschlagen und habe mir gleich 15 DVDs zugelegt, so unter anderem Azumanga Daiou Teile 2 & 3 von ADV, die 4-teilige OVA Madara, Earth Defender Mao-Chan Teile 2-4 von Pioneer, K.O. Century Beastkeeters und Risky & Safety Teile 1-2. Bei Gelegenheit werde ich über diese Animes in meinem Blog was schreiben.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

22 queries. 0.487 seconds.
Powered by Wordpress
theme by evil.bert