Schlechte Box-Office Zahlen für Laputa

Bloged in Anime,Nörgel-Salon by Ataru Monday June 26, 2006

Wie ich bereits im letzten Blog-Eintrag geschrieben habe, drückt das Sommerwetter und vor allem die Fussball WM auf die Zahl der Kinoeintritte. Niemand konnte jedoch mit der Flaute an Eintritten rechnen, mit der die schweizer Kinos momentan konfrontiert werden. Die letzte Woche lieferte seit Jahren das schlechteste Ergebnis fürs CH-Kino. Nur die wenigsten Filme konnten Eintitte jenseits der Tausendermarke verbuchen, und daran musste auch Miyazakis Laputa glauben. Schlimmer noch, Laputa landete mit traurigen 248 Eintritte innerhalb einer ganzen Woche gar auf Platz 25 und somit auf den letzten Platz des schweizer Box-Office. Das hat der Film nun wirklich nicht verdient. Zwar kann man dem schweizer Verleiher Frenetic Film auch ein wenig vorwerfen, sie hätten ausser einer Werbekampagne in den zürcher Strassenbahnen kaum Werbung für den Film gemacht, aber die Situation ist wegen den obengenannten Gründen wirklich kaum kalkulierbar.

248 Eintritte innert 7 Tage auf 3 Leinwände (Bern, Zürich, St.Gallen) – das muss man sich mal vorstellen. Das sind extrem schlechte Zahlen. Da hatte die einmalige Vorführung 1997 im grossen Foyer der Buchhandlung Stauffacher vom Protoculture Club – damals wurde Laputa ab Laserdisc ohne Untertitel gezeigt – mit über 120 Eintritten weit mehr Besucher angezogen als irgendeines der drei Kinos letzte Woche. Vor drei Jahren zeigte ich den Film ab DVD an der Universität Zürich, wo immerhin noch gegen 45 Personen anwesend waren. Auch das waren dreimal mehr Zuschauer als an den zwei Vorstellungen, bei denen ich vorletzte Woche (Zürich – O.m.U. – 16 Besucher) und letztes Wochendende (Bern – deutsche Synchro – 13 Besucher) anwesend war. Solch enttäuschende Zahlen sind für mich als Fan der Ghibli-Filme wirklich schwer zu verdauende Kost -_-

Leave a Reply

Your email address will not be published.

22 queries. 0.366 seconds.
Powered by Wordpress
theme by evil.bert