Juli-Einkäufe

Bloged in Anime,Manga,Shopping by Ataru Saturday July 25, 2009

In den letzten Wochen habe ich wieder ein paar Manga und Animes eingekauft. Bei Animes kaufe ich mittlerweile nur noch komplette Serien aus den USA. Die Abkühlung des dortigen DVD-Marktes zusammen mit der Rezession zwingt die Hersteller mehr und mehr, billige Boxen von halben oder kompletten Staffeln zu veröffentlichen, teils ohne englische Synchro. RC1-Einzeldisks und deutsche Veröffentlichungen kaufe ich nur selten.

Anime:

Kamichu – complete collection. Ich habe die ersten vier Folgen von Kamichu! wegen der sympathischen Handlung und den für TV-Verhältnisse aufwendigen Animation schon immer gemocht, deshalb Rest weitergekauft.

Midori’s Days – the handheld collection. Die Idee ist verrückt, aber sie funktioniert: Die rechte Hand, sie wird zu deiner Freundin. Eine Comedy-Romanze der etwas anderen Art.

Fantastic Children – complete collection. Ein übersehenes Juwel von einem Abenteuer/Fantasy-Anime, der mit seinen mysteriösen Figuren und der spannenden Handlung für viel Atmosphäre sorgt.

Rocket Girls – complete collection. Gekauft, weil ich auf dem Stratos 4 Trip war und irgendwo gelesen habe, dass es sich um eine ziemlich realistische SF-Serie mit niedlichen Girls handeln soll. Nix da mit “Realismus”: Hier gehts lediglich darum zu sehen, wie drei mehr oder weniger minderbemittelte Girls zu Astronautinnen werden. Wenn man einmal vom haarsträubenden Plot mit seinen vielen Zufällen wegsieht, vermag die Serie aber durchaus zu unterhalten.

Manga:

Weil mir Machimachi vol.1 und Chimachima von Kagami Fumio doch gut gefallen haben, habe ich gleich vier weitere Mangas von diesem Zeichner eingekauft. Allesamt sehr harmlose und niedliche Geschichten. Kaum zu Glauben, dass der Herr einmal etwas weniger jugendfreie Sachen gezeichnet hat.

Machimachi vol.2 (Kagami Fumio). Können die zwei Turteltäubchen ihre Komplexe endlich überwinden?

Enma-chan (Kagami Fumio). Cover sah niedlich aus und von Kagami Fumio, deshalb zugeschlagen. Bis jetzt noch nicht gelesen. Scheint eine Mischung aus Slice of Life und Fantasy zu sein.

Kimi to iru to vol.1 (Kagami Fumio). Erneut ein Boy meets girl-Manga. Diesmal jobbt das Girl in einem Café und der Boy lernt sie kennen, weil er dringend die erstbeste Toilette aufsuchen musste (hm, wie romantisch ^_^;).

Assistant vol.1 (Kagami Fumio). 4-Koma Gagstrips über ein Mädel, die ihre ersten Erfahrungen als Manga-Assistent macht.

Cross Game 9 & 10 (Adachi Mitsuru). Sport/Slice of Life.

Love thirty vol.1 (Maakou). D(o)rama/Erotik. Man meets woman. Die Geschichte dreht sich um einen Manga-Redakteur, dessen Verlobte bei der Hochzeit mit einem anderen durchbrennt. Glück für ihn, dass in der Firma sich eine junge Angestellte brennend für ihn interessiert.

Hakkusu! vol.1 (Imai Tetsuya). Slife of life, eine Art Genshiken: Ein Schulmädchen sieht bei der Eröffnungszeremonie ihrer neuen Schule einen vom Anime-Club produzierten kurzen Anime und ist davon so sehr berührt, dass sie dem Club beitritt und selber mit einfachsten Mitteln einen Anime zeichnen will.

Momonchi (Kei Toume). Slice of Life/Romanze, von der Zeichnerin von Hitsuji no Uta.

Yesterday wo utatte vol.6 (Kei Toume). Slice of Life/Romanze. Alle eineinhalb bis 2 Jahre kommt ein neuer Band raus. Um himmels Willen, wann entschliessen sich die Figuren in dieser Romanze endlich einmal dazu, einen Schritt vorwärts zu machen? Auf ewig können Dreiecks-Beziehungen nicht dauern, irgendwann müssen sich die Protagonisten ja für jemanden entscheiden.

Oidemaseri vol.1 (Ooishi Masaru). Slice of Life/Science Fiction.

Chiheisen de dance vol.3 (Kashiwagi Haruko). Bizarre Science Fiction Drama-Romanze von der Zeichnerin von “Hanazono Merry go Round“. Mittlerweile ist die Heldin zwar kein Hamster mehr, dafür steckt ihre Seele in einem Golden Retriever. Völlig over the top.

Kono koi wa minoranai vol.2 + 3 (Taketomi Tomo). “This love will not be successful”. My ass! Aber bevor es doch zu einem Happy End kommt, müssen beide Protagonisten noch grosse Hürden überwinden und viel Leiden. Alles sehr weit hergeholt, aber es macht doch viel Spass.

3 responses to “Juli-Einkäufe”

  1. avatar seto says:

    juhu es lebt noch! :)

    kamichu konnte ich leider nie zu ende gucken. aber die hd-version lohnt sich, da sehr wenig schattiert wurde und so die konturen besser zur geltung kommen. treppeneffekte sind nicht schön.

    midori no hibi habe ich gesehn als es grade rauskam. eine der besseren highschool-comedies, aber auch nicht grade ein blockbuster.

    “hakkusu”, sollte sich das nicht “hacks” lesen? schliesslich braucht man eine menge davon wenn man einen anime ohne grosses studio produzieren will.

    assistant: das erinnert mich an einen anderen manga, assistant denki keika, in dem es auch um eine mangaka-assistentin geht – allerdings mit vielen seltsamen sexualpraktiken gespickt. :)

  2. avatar Ataru says:

    Eigentlich hast du recht, es müsste “hacks” heissen. Auf dem Buchrücken steht jedoch “hhacs”. Keine Ahnung, was das bedeuten soll.

    Es gibt eine HD-Version von Kamichu? Wo denn?
    Bis jetzt habe ich drei Viertel der Serie gesehen und sie gefällt mir nach wie vor sehr gut. Wo kriegt man sonst einen Anime zu sehen, bei dem die Protagonistin ein Gott ist und ein streunender Kater “Tyler Nyurden” heisst? :)

  3. avatar fyl says:

    Diese verdammt Frau T. … ständig neue Serien anfangen und die alten einfach fallen lassen… als Fanboy hat man es bei ihr nicht leicht >_<

Leave a Reply

Your email address will not be published.

26 queries. 0.273 seconds.
Powered by Wordpress
theme by evil.bert