Connichi 2007 Teil 1 (m.o.v.e.)

Bloged in Anlässe,Fandom,Musik by Ataru Monday September 17, 2007

Vorletzte Woche war ich für ein paar Tage an der diesjährigen Connichi in Kassel gewesen. Mit mittlerweile 13’000 Besuchern über drei Tage verteilt ist die Connichi, die seit 2003 in der Stadthalle Kassel stattfindet, zur grössten deutschen Anime- und Manga-Convention angewachsen. Ich hatte das Glück, nach meiner ersten Connichi im Jahr 2002 wieder einen Ehrengast betreuen zu dürfen. Diesmal war ich Teil eines kleinen Teams, das sich um die Musikgruppe m.o.v.e. gekümmert hat. Es war eine interessante Erfahrung zu sehen, wie die Musiker die Convention sahen, wie sie mit den Fans in Kontakt traten und wie sie sich auf ihr Konzert vorbereitet hatten.

m.o.v.e. hat sich mit Songs zum Anime Initial D wie “Around the World” einen Namen gemacht. Es ist ein Trio bestehend aus der Sängerin Yuri (Masuda Yûri, 益田祐里), Rapper Motsu (Segawa Mototaka, 瀬川素公) und Keyboarder/Komponist t-kimura (Kimura Takashi, 木村貴志). Die Gruppe wurde 1996 von t-kimura gegründet.

Ihre musikalische Ausrichtung ist vielfältig, doch man kann grob sagen, dass sie stark in Eurobeat, Dance, Trance, Rock und elektronischer Musik verwurzelt sind. Mit den Gesangseinlagen von Motsu kommt noch Rap hinzu. Für japanische Verhältnisse sind sie eine Gruppe von kleiner bis mittlerer Grösse – immerhin sind sie beim Plattenlabel Avex unter Vertrag, eines der grössten Japans. Ihre bekanntesten Songs sind “Dogfight”, “Rage your Dream”, “Blazin’ Beat” und “Raimei – out of Control”.

In den Musikvideos zeigen sich m.o.v.e. von ihrer spielerischen und experimentellen Seite. In Raimei – Out of Control tauchen sie z.B. als Anime-Protagonisten mitten in eine Sequenz von Initial D ein. Die Animation des Stücks hat einen Monat gedauert, und die kurzen Stimmeinlagen stammen auch von Yuri, Motsu und t-Kimura (Motsu scherzte, das Synchronisieren sei für ihn sehr schwer gewesen). In “Blazin’ Beat” setzen sie viele knalligen Farben ein und zeigen Humor, indem sie gegen Ende z.B. das tanzwütige Publikum mit einer Fernbedienung steuern. Mein Lieblingsstück und -Video ist jedoch ihre aktuelle Single “Systematic Fantasy”, das mich durch die Machart etwas an experimentelle Popvideos aus den Achzigern erinnert. In eleganten, kontrastreichen Aufnahmen, die stets eine frontale Perspektive zeigen, wird die entmenschlichte Routine der Büroarbeit durch den Kakao gezogen. Im Oktober erscheint 10th anniversary Giga Best, eine Combilation-DVD ihrer bisherigen Musikvideos. Ich werde sie mir sicher zulegen, nicht nur aus musikalischen Gründen, sondern auch deshalb, weil die Musiker mir als Menschen sehr sympatisch rübergekommen waren, ohne irgendwelche übertriebenen Starallüren, und ich sie unterstützen möchte.

Dogfight:

[youtube ArUTE86eGkE]

Blazin’ Beat:

[youtube Eo2Q3N5VfFo]

Raimei – Out of Control:

[youtube QTiRmhsLTJY]

Systematic Fantasy:

[youtube vmnBRPVBZAs]

m.o.v.e. hatten ihr einziges Konzert am Samstag-Abend im grossen Festsaal. Es dauerte eine Stunde und es rockte. Yuri, Motsu und t-kimura legten sich voll ins Zeug und lieferten einen Song nach dem anderen, mit nur wenigen MC Unterbrüchen. Sie kamen beim Publikum recht gut an – das war jedenfalls mein Eindruck aus dem Backstagebereich. Kritische Stimmen betrafen weniger ihre Musik, als vielmehr die akustischen Voraussetzungen des Saals und die Tatsache, dass während des Konzerts Fotografieren verboten war. Aus diesem Grund wurde vor dem Einlass in die Halle das mitgebrachte Gepäck von der Security sorgfältig auf Digicams und Handys kontrolliert, und die Leute mussten dazu draussen bei Nieselregen Schlange stehen – verständlich, wenn manche dann nicht so gut drauf waren.

Nach dem Konzert gab es gleich eine Signierstunde, die rege besucht wurde. Im Eiltempo wurden eigens mitgebrachte CDs, Poster, T-Shirts und gar Handys signiert. Meine Arbeit beschränkte sich dort zunächst aufs Dolmetschen. Was mich dort beeindruckte, war, dass m.o.v.e. jedem einzelnen Besucher zum Dank die Hand gereicht hatten. Das ist etwas, was sie in Japan wohl nicht machen ;-) Eine weniger erfreuliche Aufgabe war, dass wir vom Betreuerteam darauf aufpassen mussten, dass niemand Fotos während der Signierstunde nehmen durfte. Dieser Wunsch stammt nicht etwa von m.o.v.e. selber, sondern ist eine Vorgabe von Avex. Während der Signierstunde liess es sich jedoch kaum verhindern, dass Fans kurze Schnappschüsse schossen, und letztendlich sahen es der mitgereiste junge Manager auch nicht so eng, solange die Fotos später nicht im Internet auftauchen würden.

Wie verkehrten m.o.v.e. ansonsten mit der Con und den Fans? Vor dem Konzert waren die teils nervös und angespannt, und sie mussten sich auf ihren Auftritt vorbereiten. Bei einem sehr engen Zeitplan hatten sie kaum Zeit zu proben. Der Rapper Motsu liess es sich dennoch nicht nehmen, Cosplays anzuschauen und auch Freitags kurz die Stadt Kassel zu erkunden. Ohnehin war Motsu einfach ein cooler Typ, der stets gut drauf war, verrückte Spässe mitmachte, sich problemlos auf Englisch unterhalten konnte und auch immer wissen wollte, wie man dieses und jenes auf Deutsch ausspricht. Er mischte sich auch gern unter die Helfer und fand gar ein AMV klasse, das eine Helferin ab Laptop zeigte und das mit einem ihrer älteren Hits unterlegt war (wenn ich mich recht erinnere, gewann das betreffende AMV an der Connichi 2004 den ersten Preis, und die Macher liessen an der zweiten Signierstunde am Sonntag gar ihr Sieger T-Shirt signieren) . Bei der Abschiedsrede von m.o.v.e. sprach Motsu noch ein paar kurze Sätze auf Deutsch, was beim Publikum extrem gut ankam. Viel übersetzen musste ich da nicht – ein Satz kam da besonders gut an: “Jemand soll mich heiraten!”, und die weiblichen Fans rasteten aus (zu dumm: er ist leider schon vergeben und Vater von 2 Kindern ;->).

Beim nächsten Eintrag schreibe ich meine Eindrücke der eigentlichen Con und meine Bekehrung zum Momoisten.

6 responses to “Connichi 2007 Teil 1 (m.o.v.e.)”

  1. avatar Ingrid says:

    Hallo,

    Ich bin von ANKAMA,
    möchte mit Ihenn in Kontakt treten,
    können Sie mir bitte per Email antworten?

    gruss,

  2. avatar Volker says:

    Hi Ataru,

    na endlich kommen die Posts von der Connichi ;-)
    Move waren schon nicht schlecht, das Konzert hatte gut Stimmung gemacht. Grüße aus Trier,
    Volker

  3. avatar Kamila says:

    Hi,

    habe nur durch zufall den text hier gefunden XD

    naja… ämm…

    “>Ohnehin war Motsu einfach ein cooler Typ, der stets gut drauf
    >war, verrückte Spässe mitmachte, sich problemlos auf Englisch
    >unterhalten konnte und auch immer wissen wollte, wie man >dieses und jenes auf Deutsch ausspricht.”

    wurde das auf mich bezogen? XD
    denn auf der 2. autogrammstunde habe ich ihm ja ´wie geht es dir´ beigebracht XD
    sorry das ich alle dann aufgehalten habe…
    nur ich fand das da zu lustig XD
    *auch die, mit den lollis war*

    nya~
    irgendjemand hat da auch noch fotos gemacht als ich mich mit Motsu unterhalten habe Ôo
    irgend so ein Japaner der da mit war XD
    weißt du wo die fotos gelandet sind? Ôo
    nicht das dann irgendwo auf einer japanisches seite was falsches steht… XD

    naja vielleicht bekomme ich ja auch noch eine antwort von dir ^.~

    Kamila/Selayko

  4. avatar Ataru says:

    Hallo Kamila,

    Das war nicht auf eine bestimmte Person bezogen. Motsu wollte schon bei der Ankunft im Hotel Ramadan vers. Ausdrücke auf Deutsch wissen und notierte sie sich dann die Übersetzung auf seiner…. Nintendo DS ( (?) Sah zumindest nach einer aus). Die andere Person, die du meinst, war ihr Manager. Dem seine Fotos hat er wohl für private Zwecke geschossen und die landen nicht im Internet.

  5. avatar Yami says:

    haaay ^^ leider hab ich m.o.v.e letzes jahr verpasst ûû aber kann mir jemand sagen ob e seine seite gibt wo man sich ein autogramm bestellen kann? oder i-eine adresse? ôô will unbedingt ein autogramm *-*
    ich steh nämlich voll auf motsu xD und yuri is voll hübsch *-*
    wenn ihr i-eine info hab wie ich an ein autogramm komm schreibt mir bitte eine e-mail
    tachikoma-kusanagi@gmx.de
    oder nimmt so kontakt auf bitte >.<
    ich würde mich unheimlich freuen ^^
    Meine Icq-Nummer:427013405
    mein MSN-addy:tachikoma-kusanagi@gmx.de
    mein skype name: triela-kanon
    Youtube-Accound: MechaAkatsukiNeko
    Blingee:mecha-akatsuki-neko
    last.fm:deidara-neko
    yahoo: yami.segawa@yahoo.de

    ganz leieb grüße Yami-chan

  6. avatar http://www./ says:

    C’est très rafraîchissant et excuser moi mais je ne suis pas de ceux qui trouve du racisme a tout les coins de rue. C’est juste un peu d’auto-dérision mais sans plus. En passant ce que je trouve malsain moi c’est l’excentricité pousser a outrance de Lady Gaga mais ça n’engage que moi.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

29 queries. 0.410 seconds.
Powered by Wordpress
theme by evil.bert